Skip to main content

Österreichischer Bob- und Skeletonverband

Stadionstraße 1/1.OG
Haus des Sports
A-6020 Innsbruck

Rückkehr aufs Podium

Janine Flock hält mit ihrem dritten Platz in St. Moritz den Skeleton-Weltcup spannend.

Janine Flock ist nach dem Ausrutscher in Königssee aufs Weltcup-Podest zurückgekehrt. Die 30-jährige Heeressportlerin holte mit Rang 3 in St. Moritz im siebenten Weltcup-Rennen der Saison ihren sechsten Platz auf dem Siegertreppchen.
Deutschland feierte einen Doppelsieg durch Tina Hermann, die im zweiten Lauf auf der Olympia-Bobbahn St. Moritz-Celerina in 1:09,82 neuen Streckenrekord aufgestellt hatte, und die Gesamtweltcupführende Jacqueline Lölling.
Das Weltcupfinale in Sigulda, das gleichzeitig als Europameisterschaft gewertet wird, wird zum Krimi: Janine Flock liegt mit 1.414 Punkten auf Rang 3, nur 5 Zähler hinter der Zweitplatzierten Tina Hermann und 58 hinter Leaderin Lölling.

IBSF WELTCUP Skeleton, Damen, St. Moritz (SUI)
1. Tina Hermann (GER) 2:19,87 Minuten
2. Jacqueline Lölling (GER) + 0,41
3. Janine Flock (AUT) + 0,73 (1. Lauf 1:10,25/2. Lauf 1:10,35)
4. Mirela Rahneva (CAN) + 0,74
5. Elena Nikitina (RUS) +1,01
Stand IBSF Gesamt-Weltcup Skeleton nach 7 Rennen:
1. Jacqueline Lölling (GER) 1.472 Punkte
2. Tina Hermann (GER) 1.419
3. Janine Flock (AUT) 1.414
4. Elena Nikitina (RUS) 1.370
5. Mirela Rahneva (CAN) 1.314

Foto: IBSF