Österreichischer Bob- und Skeletonverband

Stadionstraße 1/1.OG
Haus des Sports
A-6020 Innsbruck

Unsere Bobnation trifft auf VW

Kalender
Veranstaltungen

21.10. - 27.10.2019
Youth Series
Lillehammer
04.11. - 10.11.2019
Youth Series
Königssee
12.11. - 19.11.2019
North American Cup
Lake Placid
12.11. - 19.11.2019
Youth Series
Lake Placid
18.11. - 24.11.2019
Europe Cup
Lillehammer
19.11. - 23.11.2019
Europe Cup
Sochi
20.11. - 24.11.2019
Interncontinental Cup
Sochi
25.11. - 01.12.2019
World Cup
Park City
02.12. - 07.12.2019
Europe Cup
Altenberg
03.012. - 06.12.2019
Interncontinental Cup
Winterberg
04.12. - 07.12.2019
Europe Cup
Winterberg
04.12. - 10.12.2019
North American Cup
Park City
04.12. - 08.12.2019
Youth Series
Park City
04.12. - 08.12.2019
Para Sport
Lillehammer
09.12. - 15.12.2019
World Cup
Lake Placid
09.12. - 15.12.2019
Europe Cup
Winterberg
10.12. - 14.12.2019
Para Sport
Obernhof
11.12. - 14.12.2019
Interncontinental Cup
Königssee
11.12. - 14.12.2019
Europe Cup
Königssee
16.12. - 22.12.2019
Europe Cup
Königssee
26.12. - 27.12.2019
Österreichische Meisterschaft
Innsbruck/Igls
27.12.2019
Österreichische Staatsmeisterschaften
Innsbruck/Igls
30.12. - 05.01.2020
World Cup
Winterberg
03.01. - 09.01.2020
North American Cup
Lake Placid
06.01. - 12.01.2020
World Cup
La Plagne
07.01. - 11.01.2020
Europe Cup
Innsbruck
09.01. - 22.01.2020
YOG 2020
Lausanne
13.01. - 18.01.2020
Europe Cup
Sigulda
13.01. - 19.01.2020
World Cup
Innsbruck
15.01. - 18.01.2020
Europe Cup
Sigulda
20.01. - 26.02.2020
World Cup
Königssee
20.01. - 24.01.2020
Interncontinental Cup
Lake Placid
22.01. - 25.01.2020
Europe Cup
Altenberg
21.01. - 25.01.2020
Para Sport
St. Moritz
27.01. - 02.02.2020
World Cup
St. Moritz
29.01. - 02.02.2020
Interncontinental Cup
Pyeong Chang
27.01. - 02.02.2020
Europe Cup
Innsbruck
03.02. - 09.02.2020
Europe Cup
Winterberg (Jun-WM)
04.02. - 08.02.2020
Para Sport
Lake Placid
05.02. - 09.02.2020
Europe Cup
Winterberg (Jun-WM)
10.02. - 16.02.2020
World Cup
Sigulda (ECH)
11.02. - 16.02.2020
Para Sport
Park City
17.02. - 01.03.2020
World Cup
Altenberg (WCH)
OEBSV
SECHSTER PLATZ WECKT HOFFNUNGEN Samuel Maier holte bei Zweierbob-WM in Altenberg Spitzenresultat Jawohl, darauf hatte das österreichische Team lange gehofft: Benjamin Maier und Partner Markus Sammer holten bei der am Sonntag zu Ende gegangenen Zweierbob-WM in Altenberg den tollen sechsten Rang. Nationaltrainer Wolfgang Stampfer: „Der dritte Lauf war sowohl am Start als auch in der Bahn sehr gut. Die hat dann extrem abgebaut, und es ist ziemlich drunter und drüber gegangen. Benni konnte seinen Vorsprung aber verteidigen und die starke Platzierung sichern.“ Markus Treichl und Partner Markus Huber landeten im Endklassement auf Rang 18. Maiers starker Auftritt weckt natürlich Hoffnungen für den am kommenden Wochenende am Programm stehenden Vierer-Bewerb. Da muss er dann aber auf Teammitglied Kilian Walch verzichten, der sich einen Sehnenriss im hinteren Oberschenkel zugezogen hat und nicht starten kann. Er wird durch Marco Ranggl ersetzt. Das Training für die Viererbob-WM in Altenberg beginnt am Dienstag. Zweierbob-WM Altenberg: 1. Friedrich/Margis (D) 3:40.44, 2. Lochner/Weber (D) +1,65, 3. Kibermanis/Miknis (Let) +1,79, 4. Walther/Franke (D) +1,87, 5. Ölsner/Schwenzfeier (D) +2,27, 6. Maier/Sammer (Ö) +2,32, … 18. Treichl/Huber (Ö) +3,78. Foto: IBSF

weiterlesen

OEBSV
FÜR KATI WAR BEI DER WM MEHR DRINNEN Österreichs Top-Piloten landete auf Rang neun – Benjamin Mair zur Halbzeit des Bewerbes auf Rang sieben Ein Platz unter den Top-Sechs war angepeilt, geworden ist es für Katrin Beierl bei der WM in Altenberg letztlich Rang neun. „Leider hat in drei Durchgängen fahrerisch nicht so hingehaut. Im letzten Run hat sie gezeigt, dass sie dabei ist. Es wär sich mehr drinnen gewesen“, bilanzierte Nationaltrainer Wolfgang Stampfer. Halbzeit ist aktuell beim Zweierbewerb der Herren. Und da liegt Benjamin Maier auf dem guten siebten Rang. „Er hat sich vor allem im zweiten Lauf super präsentiert, ist da auch deutlich besser gestartet. Für ganz vorne reicht’s noch nicht. Aber wenn ihm am Sonntag zwei Fahrten gelingen wie heute im zweiten Run, ist eventuell sogar ein Top-Sechs-Rang möglich“, sagte Stampfer. Markus Treichl liegt aktuell auf Rang 18. Stampfer: „Er verliert am Start noch etwas mehr Zeit als Beni. Gerade im zweiten Lauf war seine Fahrt aber gut. Warum es da mit der Zeit nicht so hingehaut hat, ist uns selbst noch nicht wirklich klar.“ Dominiert wurde der Herrenbewerb am ersten Tag von den deutschen Schlitten, die alle vier in Front liegen – ganz vorne erwartungsgemäß Top-Favorit Francesco Friedrich. Bob-WM Altenberg, Damen: 1. Humphries/Gibbs (USA) 3:45.49, 2. Kalicki/Lipperheide (D) +0,37, 3. De Bruin/Bujnowski (Kan) +1,06, 4. Jamanka Drazek (D) +1,20, 5. Schneider/Fiebig (D) +1,43, … 9. Beierl/Onasanya (Ö) +2,27. Foto: IBSF

weiterlesen

OEBSV
„TOP-TEN-PLÄTZE SIND DRINNEN" Optimismus im österreichischen Lager vor der am Freitag beginnenden Bob-WM Mit den Rennen im Damen-Bewerb und im Herren-Zweierbob startet von Freitag bis Sonntag die Bob-Weltmeisterschaft im deutschen Altenberg. Im Training lief es für die österreichischen Team ansprechend, so dass für den Bewerb die Hoffnung auf Top-Ten-Plätze lebt. Nationaltrainer Wolfgang Stampfer: „Vor allem Katrin Beierl und Benjamin Maier halten gut mit, Kati bisher sogar überraschend gut. Bei ihr hoffen wir auf einen Rang in den Top-Sechs. Und Beni könnte es durchaus unter die besten zehn schaffen. Markus Treichl hat einen noch größeren Trainingsrückstand als er. Für ihn wär ein Platz unter den Top-15 das Ziel.“ Vier Läufe sind laut Stampfer eine besondere Herausforderung. „Da kommt es noch viel mehr auf die Starts an. Ein starkes Duo kann da ruhig einmal einen schlechteren Lauf dabei haben. In drei weiteren ist das locker wett zu machen.“ Favoriten in Altenberg sind ganz klar die deutschen Teams, allen voran Francesco Friedrich. Stampfer: „Ich gehe davon aus, dass die deutschen Duos die Medaillen mehr oder weniger unter sich ausmachen.“ Bob-Weltmeisterschaft Altenberg: Freitag: Freitag, 14 Uhr – Damenbob Lauf 1 und 2 Samstag: 11.30 – Zweierbob Herren Lauf 1 und 2, 15.30 Uhr – Damenbob Lauf 3 und 4. Sonntag: 14.30 – Zweierbob Herren Lauf drei und vier Foto: Hansjörg Kössler

weiterlesen

OEBSV
EM-BRONZE IM FINAL-KRIMI Auf Weltcupgesamtsieg fehlten Janine Flock nur 18 Punkte Das Weltcup-Finale der Skeleton-Damen im lettischen Sigulda geriet zum sportlichen Krimi. Janine Flock lag nach dem ersten Lauf als Zweite auf Kurs Richtung Gesamt-Weltcup, weil Leaderin Jacqueline Lölling zu diesem Zeitpunkt nur Neunte war. Am Ende fehlten der 30-jährigen Tirolerin, die mit Rang 3 ihren siebenten Podestplatz im achten Saison-Rennen fixierte, 18 Punkte in der Gesamt-Wertung auf die Deutsche. Platz 3 bedeutete gleichzeitig den Gewinn von EM-Bronze – was für die Titelverteidigerin immerhin die achte EM-Medaille (3 x Gold, 2 x Silber, 3 x Bronze) in Serie seit 2013 bedeutete! „Ich bin einerseits verärgert über die vielen kleinen Fehler in beiden Läufen“, sagt Janine Flock in ihrer ersten Reaktion noch vor der Siegerehrung. „Auf der anderen Seite freue ich mich über EM-Bronze und die kleine Kugel für den zweiten Platz im Gesamt-Weltcup ist natürlich auch die Bestätigung für unsere Arbeit und eine sehr gute Saison, in der es viele Umstellungen gab.“ Tatsächlich fehlte in der Saison 2019/20 nach je 3 zweiten und dritten, sowie einem fünften Platz nur ein krönender Sieg. „Vielleicht hat mir dazu immer ein bisschen die nötige Leichtigkeit, Gelassenheit oder auch ein bisschen Glück gefehlt. Daran werde ich noch arbeiten“, schmunzelt die Innsbrucker Heeressportlerin, die zuletzt 2015 den Gesamt-Weltcup gewonnen hatte. Das Fernziel für die Olympia-Vierte von Pyeongchang bleibt ohnehin Beijing 2020. Flock: „Eine Medaille bei Olympischen Spielen bleibt das große Ziel. Diese Saison war klar ein Schritt in die richtige Richtung.“ Jetzt wartet eine kurze Verschnaufpause daheim in Innsbruck auf Janine Flock, bevor es nächsten Sonntag Richtung Saisonabschluss zur Weltmeisterschaft nach Altenberg (GER) geht. Foto: IBSF

weiterlesen

OEBSV
LICHTBLICK AM ENDE DES TUNNELS Benjamin Maier fuhr bei der Zweierbob-EM in Sigulda auf Rang sechs Bob-Nationaltrainer Wolfgang Stampfer ist ein Mann offener und ehrlicher Worte. Und so meinte er nach der gestrigen Zweierbob-Europameisterschaft in Sigulda: „Nach dem, was wir bisher während der Saison in dieser Disziplin gezeigt haben, wäre es vermessen gewesen, eine Medaille zu erwarten. Das Abschneiden von Beni Maier ist aber ein Lichtblick am Ende des Tunnels.“ In der Tat hatte Benjamin Maier mit Anschieber Markus Sammer speziell im ersten Durchgang eine tolle Leistung gezeigt, lag mit Rang vier sogar in Schlagdistanz zum Podium. Im zweiten Lauf verlor er am Start gegenüber seiner ersten Startzeit zwei Hundertstel und hatte auch in der Bahn den einen oder anderen Fehler dabei. Rang sechs am Ende war aber nicht zuletzt gut fürs Selbstvertrauen. Markus Treichl und sein Partner Markus Glück landeten auf dem 13. Rang. Nach dem Bewerb ging’s für das Bob-Team direkt weiter in Richtung Altenberg, wo am kommenden Wochenende mit der Weltmeisterschaft der absolute Saisonhöhepunkt wartet. Zweierbob-EM Sigulda: 1. Kibermanis/Miknis (Let) 1:13.18, 2. Friedli/Jones (Sz) +0,36, 3. Hafer/Hammers (D) +0,52, 4. Melbardis/Dambis (Let) +057, 5. Heinrich/Hauterville (Fra) +0,64, 6. Maier/Sammer (Ö) +0,69, … 13. Treichl/Glück (Ö) +1,33. Foto: IBSF

weiterlesen

OEBSV
STARTZEITEN BLEIBEN DAS THEMA Treichl und Maier beim Zweierbob-Weltcup in Sigulda auf den Plätzen 13 und 14 Es bleibt dabei: Für die absolute Spitze reicht's für Österreichs Herren-Zweierbob-Teams derzeit nicht. Beim Weltcup in Sigulda kurven Markus Treichl und Kristian Huber auf Rang 13, Benjamin Maier und Sascha Stepan landeten unmittelbar dahinter. „Positiv zu bewerten ist die zweite Fahrt von Markus Treichl, die in Relation zum Start sehr gut war. Ansonsten muss ich praktisch immer das gleich erzählen: Aufgrund ihrer langen Verletzungen haben beide Piloten einen enormen Trainingsrückstand. Und mit nur einem Mann hinten dran lässt sich das am Start nicht so wie im Vierer kompensieren“, sagte Nationaltrainer Wolfgang Stampfer. Foto: IBSF

weiterlesen

Unglaublich
Janine Flock
holt Gold

Sponsored Article

PIN
BOARD

05.03. bis 07.03.2020

40. Europapokal und 2. Deutsche Meisterschaft der Seniorinnen und Senioren
Der Bobclub Amras/Innsbruck lädt alle Teams zum 40. Europapokalrennen und zur 2. Deutschen Meisterschaft der Seniorinnen und Senioren im Zweierbob recht herzlich ein.
Österreichischer Bob- und Skeletonverband | Stadionstraße 1/1.OG - Haus des Sports | A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 676 70 111 21 - email: