Österreichischer Bob- und Skeletonverband

Stadionstraße 1/1.OG
Haus des Sports
A-6020 Innsbruck

Große Ehre für Benni Maier

Ehe es im Olympia-Eiskanal von Yanqing sportliche zur Sache geht, wartet auf Bob-Pilot Benjamin Maier eine besonders ehrenvolle Aufgabe: Bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Peking wird er gemeinsam mit Snowboard-Olympiasiegerin Julia Dujmovits die österreichische Fahne ins „Vogelnest” tragen.

„Damit hätte ich nicht im Traum gerechnet. Ich fühle mich unglaublich geehrt und freue mich schon riesig auf die Eröffnungsfeier”, sagte Maier.

„Beide erfüllen unsere Anforderungen zu 100 Prozent: Sowohl Julia als auch Benny zählen in ihren Sportarten zur absoluten Weltspitze und sind darüber hinaus auch abseits des Sports leuchtende Vorbilder. Beide bestreiten in Peking ihre bereits dritten Olympischen Winterspiele. Julia hat sich als Flachländerin in einer olympischen Wintersportart einen Namen als Olympiasiegerin gemacht. Benny kämpfte jahrelang mit der Finanzierung seiner Weltcup-Saison. Jetzt ist er aktueller Vize-Weltmeister und zählt in Peking sicher zu den seriösen Medaillenkandidaten. “, betonte ÖOC-Präsident Karl Stoss.

„Grundvoraussetzung war, dass beide noch genügend Zeit bis zum Start ihrer Wettkämpfe haben, ihnen aus der Teilnahme an der Eröffnungsfeier keine sportlichen Nachteile entstehen“, fügte Chef de Mission Christoph Sieber an.

Foto: ÖOC/Niklas Stadler
  • Erstellt am .

Positive News aus der Quarantäne

Bob-Anschieber Markus Sammer ist einer von aktuell acht AthletInnen weltweit, die im Vorfeld der Olympischen Winterspiele in Peking positiv getestet wurden und umgehend in ein Quarantäne-Hotel gebracht wurden. Seit 3 Tagen darf er das Zimmer nicht verlassen. „Aber es geht mir gut“, betont der Tiroler.

Der Internet-Empfang hält sich in Sammers Hotelzimmer in Grenzen. Das Gespräch bricht regelmäßig nach ein paar Sekunden ab. Aber seinen Optimismus scheint der 33-Jährige nicht verloren zu haben. Er zweifelt nicht daran, spätestens beim 1. Offiziellen Trainingslauf für die Olympischen Bobbewerbe ab 7. Februar mit im Bob sitzen zu können. „Das ist in Stein gemeißelt!“ Nationaltrainer Wolfgang Stampfer hat jedenfalls die Hoffnung noch nicht aufgegeben, „dass Markus noch diese Woche, beim inoffiziellen Training, dabei sein kann. Es braucht lediglich zwei negative Tests in Folge.“

Die Nachricht vom ersten negativen PCR-Test erhielt Sammer Montagvormittag. „In der Früh haben sie mir gesagt, dass die gestrigen Testergebnisse nicht mehr auffindbar sein. Das war schon ein mentaler Rückschlag. Dafür bin ich jetzt umso erleichterter. Es geht mir gut, ich sehe die Pause positiv. Wir haben im Sommer sehr stark im mentalen Bereich gearbeitet, das hilft mir jetzt.“

Ebenfalls erfreuliche Nachrichten gibt’s vom zweiten positiven Fall, einem Betreuer aus dem medizinischem Team, zu vermelden: Auch er weist wie Sammer keinerlei Symptome auf.

Foto: ÖOC/Niklas Stadler
  • Erstellt am .

Markus Sammer positiv getestet

Das Olympic Team Austria bleibt trotz strengster Vorsichtsmaßnahmen nicht ganz von COVID-19-Fällen verschont. Bob-Anschieber Markus Sammer wurde bei der Ankunft in Peking positiv getestet, ein zweiter Test im AthletInnen-Dorf in Yanqing brachte das idente Ergebnis. Der 33-Jährige wurde , dem Olympia-Covid-Protokoll entsprechend, isoliert.

„Markus hat keinerlei Symptome, er hat die Quarantäne gelassen aufgenommen, es geht ihm den Umständen entsprechend gut“, berichtet Christoph Sieber, für das ÖOC bei den Olympischen Winterspielen als Chef de Mission im Einsatz. Markus Sammer benötigt zwei negative PCR-Tests in Folge, um an den Trainingsläufen bzw. an den Wettkämpfen teilnehmen zu können. „Die in diesem Fall angewandte Testauswertungsmethode ist sehr ungewöhnlich, Prognosen sind im Moment schwierig“, meint ÖOC-Chefarzt Bernhard Unterkofler.

Mit dem heutigen Tag sind 123 BetreuerInnen, ÖOC-MitarbeiterInnen und 47 AthletInnen in Peking eingetroffen. Neben Markus Sammer wurde auch ein Betreuer aus dem medizinischen Team des ÖOC positiv getestet, auch er weist keine Symptome auf und befindet sich in Quarantäne.

Montagfrüh werden die Snowboard-Freestyler Anna Gasser und Clemens Millauer in Peking (plus 6 BetreuerInnen) landen. Langlauf-Ass Teresa Stadlober, die ihren Abflug am 28.1. kurzfristig ausgesetzt und verschoben hatte, wird am Montag von München aus nach Peking fliegen (und am Dienstag im AthletInnen-Dorf in Zhanjiakou erwartet).

Foto: ÖOC
  • Erstellt am .

Unterwegs nach Peking

Das Olympiateam des Österreichischen Bob- und Skeletonverbandes rund um Benjamin Maier ist am Freitag nach Peking aufgebrochen. In einem Charterflug des ÖOC ging’s in die chinesische Metropole.

Nicht mit dabei war allerdings Bobpilotin Katrin Beierl – laut ÖOC aus medizinischen Gründen. Sie war frisch von Corona genesen. Nach Angaben von ÖOC-Chefarzt Bernhard Unterkofler waren ihr Ct-Werte in den vergangenen Tagen aber noch zu schwankend, um sie ruhigen Gewissens nach China reisen zu lassen. „Das Risiko, dass sie in Peking in Quarantäne müsste, wäre derzeit noch zu groß”, sagte der Mediziner.

Die Entscheidung, wann Beierl nachreisen kann, steht noch aus.

Foto: ÖOC/Niklas Stadler
  • Erstellt am .

Debütant rast auf Rang drei

Eigentlich kommt er aus der Leichtathletik, stieg im Bob-Sport zunächst als Anschieber ein. Am Samstag feierte der Steirer Jakob Mandlbauer aus Mürzzuschlag aber als Pilot seinen ersten großen Erfolg, holte zusammen mit Partner Daiyehan Nichols-Bardy die Bronzemedaille im U23-Zweierbewerb der Junioren-Weltmeisterschaft in Innsbruck/Igls.

Trainer Franz Josef Hofmann: „Es ist erstaunlich. Jakob hat erst im Sommer richtig als Pilot begonnen. Da ist die heutige Bronzemedaille ein überragendes Ergebnis.”

Bob Junioren-WM Innsbruck/Igls:
Zweierbob Herren: 1. Illmann/Koller (D) 1:44.16, 2. Rohner/Rolli (Sz) +0.22, 3. Jannusch/Hertel (D) +0.28, … 10. Mandlbauer/Nichols-Bardi(Ö) +1.50, … 13. Kaiser/Volgger (Ö) +2.29.
U23-Wertung: 1. Zern/Schenk (D) 1.44,81, 2. Dubinko/Kislitsa (Rus) +0.12, 3. Mandlbauer/Nichols-Bardi (Ö) +0.85, … 6. Kaiser/Volgger (Ö) +1.64.
Monobob Damen: 1. Zimmer (D) 1:52.17, 2. Chernykh (Rus) +0.43, 3. Cernanska (Sk) +0.70, … 6. Haslwanter (Ö) +2.42.
U23-Wertung: 1. Cernanska (Sk) 1:52.87, 2. Popescu (Rum) +0.20, 3. Slupecka (Pol) +1.24, 4. Haslwanter (Ö) +1.72.

Beim Viererbob-Bewerb am Sonntag ab 10 Uhr geht für Österreich das Quartett Markus Kaiser/Daiyehan Nichols-Bardy/Luca Volgger/Dominik Hanschitz an den Start.
  • Erstellt am .

Medaillen blieben aus

Keine Stockerlplätze gab es am Freitag bei der Skeleton-Junioren-Weltmeisterschaft in Innsbruck/Igls für Österreich. Sportdirektor Christian Auer setzt aber auf das Zukunftspotenzial der jungen Starter.

„Eigentlich waren die Leistungen zufriedenstellend. Julia, Annia und Anna zeigen immer wieder ihr vorhandenes Talent. Alle drei werden einen ganz wesentlichen Teil der neuen Skeleton-Generation in Österreich bilden. Roman Tanzer wiederum ist erst heuer zu unserem Team gestoßen und zeigt dafür, dass er praktisch erst seit einem halben Jahr am Schlitten liegt unglaubliche Startzeiten. Außerdem hat er fahrerisches Feingefühl und eine großartige Einstellung. Wir werden über den kommenden Sommer intensiv mit ihm arbeiten”, sagt Auer.

Skeleton Junioren-Weltmeisterschaft Innsbruck/Igls:
Herren: 1. Rukosuev (Rus) 1:44.71, 2. Nydegger (D) +0.64, 4. Bagnis (Ita) +0.96, 4. Grevtsev (Rus) +1.34, 5. Popov (Rus) +1.45, … 16. Tanzer (Ö) +3.95.
Damen: 1. Kreher (D) 1:48.82., 2. Stöcker (GBR) +0.64, 3. Tsyganova (Rus) +0.87, 4. Crippa (Ita) +0.95, 5. Tiurina (Rus) +1.19, … 7. Erlacher (Ö) +1.47, …11. Unterscheider (Ö) +1.83, 12. Saulite (Ö) +1.93.
Herren U20: 1. Nydegger (D) 1.45.35, 2. Grevtsev (Rus) +0.70, 3. Popov (Rus) +0.81, 4. Kinoshita (Jap) +1.12, 5. Summermatter (Sz) +1.49, 10. Tanzer (Ö) +3.31.
Damen U20: 1. Tsyganova (Rus) 1:49.69 2. Tiurina (Rus) +0.32, 3. Pelckmans (Bel) +0.72, 4. Unterscheider (Ö) +0.96, 5. Schmied (Sz) +1.52.
  • Erstellt am .

Weitere Beiträge ...

Österreichischer Bob- und Skeletonverband | Stadionstraße 1/1.OG - Haus des Sports | A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 676 70 111 21 - email: office@bobskeleton.at