Österreichischer Bob- und Skeletonverband

Stadionstraße 1/1.OG
Haus des Sports
A-6020 Innsbruck

Strenge Kriterien im Bobteam

Österreichs Bob-Athleten vom Weltcup-, Europacup- und Nachwuchsteam trafen sich am Samstag in Innsbruck zu einem Eröffnungsmeeting für die kommende Saison. Dabei gab Nationaltrainer Wolfgang Stampfer unter anderem einen Einblick in die von ihm für die Zukunft forcierten Strukturen. So wird er unter anderem bei der Kadereinteilung strenge Kriterien einführen. „Es wird da und dort aus taktischen Überlegungen einmal Ausnahmen geben. Aber insgesamt müssen die Sportler ihr ganzes Leistungsvermögen abrufen können, um etwa einen Platz im Nationalteam zu finden“, machte er ehemalige Spitzenpilot deutlich.
Präsentiert wurde in der Olympiaworld auch eine neue Anschubbahn, mit der, wenn es nach Stampfer geht, quer durch Österreich getourt werden soll. „Wir müssen mit unserem Sport in die Städte kommen. Auf der Anschubbahn lassen sich tolle Bewerbe, etwa auch als Side-Event von größeren Veranstaltungen, organisieren. Und bekanntlich sind wir immer auf der Suche nach Athleten, die dem Bobsport dann erhalten bleiben“, sagt Stampfer.
Für die bereits aktiven Sportler geht es darum, ihre Startzeiten zu verbessern. Stampfer: „Ein guter Start ist in der heutigen Zeit die halbe Miete. Wer da vorne mit dabei ist, wird am Ende auch ein Spitzenergebnis erzielen.“ Bild: Benjamin Maier probierte die neue Anschubbahn in der Olympiaworld aus.
  • Erstellt am .
Österreichischer Bob- und Skeletonverband | Stadionstraße 1/1.OG - Haus des Sports | A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 676 70 111 21 - email: