Österreichischer Bob- und Skeletonverband

Stadionstraße 1/1.OG
Haus des Sports
A-6020 Innsbruck

Der Winter ist zum Glück noch weit weg!

Der Betreuerstab des Bob-Nationalteams beschäftigt sich aktuell vor allem mit administrativen Aufgaben

Nach der Saison ist vor der Saison – und so sind die Verantwortlichen des österreichischen Bobnationalteams um Wolfgang Stampfer auch schon wieder auf den Winter 2020/2021 fokussiert. Angesichts der Coronakrise und den daraus resultierenden Beschränkungen im öffentlichen Leben, die auch auf den Sport massive Auswirkungen haben, ist dieser zum Glück noch sehr weit weg. „Wir befassen uns derzeit vor allem mit administrativen Aufgaben, treffen Vorbereitung, machen die Kadereinteilung, planen Sommertrainingskurse und auch schon den Ablauf im nächsten Winter“, erklärt Stampfer.

Problematisch ist, dass derzeit überhaupt nicht abschätzbar ist, was in den kommenden Monaten möglich sein wird. „Wir planen da ein bisschen ins Blaue hinein“, räumt Stampfer ein, „wir hoffen aber schon, dass im Mai wieder halbwegs normal und auch mit mehrere Personen trainiert werden kann. Derzeit halten sich die Sportler in Eigenregie fit, absolvieren vor allem alternative Einheiten. Es macht aktuell auch nichts, dass noch nicht bobspezifisch trainiert werden kann. Das hat noch Zeit“, führt der Nationalcoach aus.
  • Erstellt am .
Österreichischer Bob- und Skeletonverband | Stadionstraße 1/1.OG - Haus des Sports | A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 676 70 111 21 - email: