Österreichischer Bob- und Skeletonverband

Stadionstraße 1/1.OG
Haus des Sports
A-6020 Innsbruck

Heimreise ohne Medaille

Die Medaillen-Hoffnungen von Österreichs Bob-Nationalteam bei den Olympischen Spielen in Peking haben sich nicht erfüllt. Nach Rang fünf im Zweier-Bewerb schien die Möglichkeit auf Edelmetall im Vierer beim Quartett Benjamin Maier/Sascha Stepan/Kristian Huber/Markus Sammer eigentlich gegeben. Doch die Chance auf einen Platz am Stockerl war schon nach zwei Läufen und Zwischenrang neun nur noch marginal. „Es waren nicht die großen Fehler dabei, aber es hat vom Start weg überall etwas gefehlt. Das Paket hat einfach nicht gepasst”, sagte Maier. Der dann einen ganz schlechten vierten Lauf erwischte und in der Endabrechnung noch auf Rang zwölf zurück fiel.

Auch für das zweite österreichische Team Markus Treichl/Markus Glück/Sebastian Mitterer/Robert Eckschlager lief es überhaupt nicht nach Wunsch. Die Qualifikation für den vierten Run wurde verpasst. Im Gesamtklassement blieb Rang 22.

An der Spitze gab’s nichts Neues: Francesco Friedrich setzte sich mit Thorsten Margis, Candy Bauer und Alexander Schüller vor seinen deutschen Landsleuten Johannes Lochner, Florian Bauer, Christopher Weber und Christian Rasp durch. Den totalen deutschen Triumph verhinderte der Kanadier Justin Kripps, der mit Ryan Sommer, Cam Stones und Benjamin Coakwell den dritten deutschen Bob mit Pilot Christoph Hafer knapp auf Rang vier verwies.

Foto: IBSF
  • Erstellt am .
Österreichischer Bob- und Skeletonverband | Stadionstraße 1/1.OG - Haus des Sports | A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 676 70 111 21 - email: office@bobskeleton.at