Österreichischer Bob- und Skeletonverband

Stadionstraße 1/1.OG
Haus des Sports
A-6020 Innsbruck

Bei der EM unter den Top-Ten

Markus Treichl und sein Partner Markus Glück sind an diesem Wochenende beim Bob-Weltcup und der gleichzeitig ausgetragenen Europameisterschaft in St. Moritz Österreichs letzte Mohikaner. Im Zweierbewerb am Samstag bot das Duo eine ansprechende Leistung, lag nach Lauf eins auf Zwischenrang neun. Nach einem etwas fehlerhaften zweiten Run büßten sie noch drei Ränge ein und landeten in der Endwertung auf Rang zwölf. Im EM-Klassement reicht es für Position zehn.

Markus Treichl: „Nach meiner jüngsten Verletzung hat es heute ganz gut gepasst, vor allem im ersten Lauf. Da war der Start okay, die Fahrt solide. Im zweiten Run haben wir am Start leider etwas nachgelassen. Für den Viererbewerb sind wir jedenfalls top motiviert.”

Nationaltrainer Wolfgang Stampfer: „Im Großen und Ganzen geht die Platzierung in Ordnung. Der Rückfall im zweiten Lauf war etwas schade. Der Fehler am Start wirkt sich in St. Moritz leider stark aus, auch die Ausfahrt aus dem Horse-Shoe hat Markus nicht optimal getroffen. Für den Viererbewerb am Sonntag sind wir zuversichtlich. Im Training hat sich die Mannschaft gut geschlagen.”

Weltcup St. Moritz:
Zweierbob Herren: 1. Friedrich/Margis (D) 2:11,76, 2. Kripps/Stones (Kan) +0.19, 3. Lochner/Bauer (D) +0.36, 4. Gaitiukevich/Mordasov (Rus) +0.45, 5. Kibermanis/Miknis (Let) +0.55, … 12. Treichl/Glück (Ö) +1.31.

Foto: IBSF
  • Erstellt am .
Österreichischer Bob- und Skeletonverband | Stadionstraße 1/1.OG - Haus des Sports | A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 676 70 111 21 - email: office@bobskeleton.at