Österreichischer Bob- und Skeletonverband

Stadionstraße 1/1.OG
Haus des Sports
A-6020 Innsbruck

Kein Österreicher am Start

Schock im österreichischen Bob-Lager! Benjamin Maier und ein Physiotherapeut des Nationalteams wurden am Freitagabend in Winterberg positiv auf Corona getestet. Daraufhin wurde sofort die Heimreise angetreten. Nachdem auch das Team von Markus Treichl in Winterberg pausiert, steht an diesem Weltcup-Wochenende kein Herrenschlitten am Start.

Nationaltrainer Wolfgang Stampfer: „Die Situation ist völlig skurril. Denn in Deutschland gelten offenbar andere Grenzwerte als in Österreich, wo Benni nicht positiv wäre. Es ist jetzt unser Ansinnen, so schnell als möglich eine Lösung für die kommenden Bewerbe zu finden. Mit den zuständigen Behörden in Österreich in Kontakt zu treten, war uns bisher aber nicht möglich. Eine Teilnahme am nächsten Wochenende in St. Moritz ist wohl nur möglich, wenn Benni einen Genesungsbescheid vorlegen kann. Wenn er bei uns als negativ gilt, kann der aber kaum erbracht werden. Ehrlich gesagt bin ich relativ ratlos momentan.”

Das gesamte Bob-Lager ist vollständig geimpft und geboostert. Maier weist bis dato auch keinerlei Symptome auf. Rücksprache wurde auch bereits mit dem ÖOC gehalten. „Mit der Reise nach Peking sollte es keine Probleme geben, da es noch eine gewisse Zeitspanne bis 28. Jänner gibt”, sagt Stampfer.

Beierl auf Rang elf

Katrin Beierl bestritt am Samstag den Monobob-Bewerb und landete auf Rang elf. Stampfer: „Leider konnte sie ihren zuletzt gezeigten Aufwärtstrend am Start nicht fortsetzen. Nach ihrem jüngsten Trainingssturz hat sie aber auch Knieprobleme. Die Leistung in der Bahn war von ihr aber ordentlich.”

Bob-Weltcup Winterberg:
Monobob Damen: 1. Meyers Taylor (USA) 1:58.76, 2. Walker (Aus) +0.17, 3. Nolte (D) +0.25, 4. Humphries (USA) +0.41, 5. Appiah (Kan) +0.46, … 11. Beierl (Ö) +1.23.
  • Erstellt am .
Österreichischer Bob- und Skeletonverband | Stadionstraße 1/1.OG - Haus des Sports | A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 676 70 111 21 - email: