Österreichischer Bob- und Skeletonverband

Stadionstraße 1/1.OG
Haus des Sports
A-6020 Innsbruck

In Schlagdistanz zum Podium

Beim Vierer-Bewerb im Rahmen des Auftakts des Bob-Weltcups in Innsbruck/Igls war das Team von Benjamin Maier in Schlagdistanz zum Podium. Der zweite Lauf ging allerdings nicht nach Wunsch auf, so dass es der vierte Rang wurde, den die Österreicher schon zur Halbzeit eingenommen hatten.

Maiers Bilanz: „Für den Saisonstart ist der vierte Platz ein sehr gutes Resultat. Natürlich hätten wir uns über den Sprung aufs Podest gefreut. Im zweiten Lauf ist mir aber leider das Visier angelaufen. Ich habe nichts mehr gesehen, und so sind mir zu viele Fehler passiert. Nichts desto trotz können wir jetzt entspannt in die zweite Weltcupwoche gehen.”

Dem Quartett um Markus Treichl unterliefen optisch eigentlich keine Fehler. Dennoch war nicht mehr als Rang 20 drinnen.

Neuerlich nicht schlagbar war in Igls Francesco Friedrich, der wie schon im Zweier-Bewerb triumphierte.

Rang 10 für Katrin Beierl

Im Zweier-Bewerb der Damen landete Katrin Beierl mit ihrer Partnerin Jennifer Onasanya auf Rang zehn. „Vor dem Rennen hätte ich mich über diese Platzierung nicht gefreut. Aber wir haben schon im ersten Lauf gesehen, dass der neue Schlitten nicht nach Wunsch läuft. Nächste Woche haben wir eine neue Chance. Da werden wir auf anderes Material zurückgreifen, sagte die Weltcup-Titelverteidigerin.

Das Resümee von Trainer Gerhard Rainer: „Für Kati war es heute im Vergleich zum Monobob ein Schritt nach vorne. Die Starts waren absolut akzeptabel, in der Bahn war die Leistung zufriedenstellen. Rang zehn war das Minimalziel, um in der ersten Gruppe zu bleiben. Für nächstes Wochenende werden wir wohl das Material umstellen. Für Benjamin war es nicht ganz sein Tag, er blieb aber im Soll. Die Starts seines Teams sind Weltklasse. Bei größere Konstanz in der Bahn ist vieles möglich. Bei Markus rätseln wir aktuell noch etwas, warum er im unteren Bereich ohne sichtbare Fehler so viel Zeit verliert. Rang 20 ist natürlich weder sein noch unser Anspruch.”

Bob-Weltcup Innsbruck Igls:

Viererbob Herren: 1: Friedrich/Margis/Bauer/Schüller (D) 1:41.31, 2. Lochner/Weber/Bruckert/Rasp (D) +0.26, 2 Hall/Lawrence/Gleeson/Cacett (GBR) +0.26, 4. Maier/Stepan/Sammer/Huber (Ö) +0.49, 5. Kibermanis/Miknis/Springis/Lindenblats (Let) +0.51, … 20. Treichl/Eckschlager/Glück/Mitterer.

Zweierbob Damen: 1. Nolte/Fiebig (D) 1:46.22, 2. Kalicki/Galander (D) +0.17, 3. De Bruin/Bujnowski (Kan) +0.29, 4. Jamanka/Lipperheide (D) +0.30, 4. Humphries/Hoffmann (USA), +0.30, … 10. Beierl/Onasanya (Ö) +0.65.

Foto: IBSF
  • Erstellt am .
Österreichischer Bob- und Skeletonverband | Stadionstraße 1/1.OG - Haus des Sports | A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 676 70 111 21 - email: