Österreichischer Bob- und Skeletonverband

Stadionstraße 1/1.OG
Haus des Sports
A-6020 Innsbruck

Startschuss in die Olympia-Saison

Beim ersten Bewerb des Bob- und Skeleton-Weltcups 2021/2022 in Innsbruck/Igls wird es mehrere Abwesende geben. Zum einen muss das heimische Boblager auf den nach seinem Trainingsunfall noch rekonvaleszenten Nationaltrainer Wolfgang Stampfer verzichten. Zum anderen sind basierend auf dem vom internationalen Verband und den lokalen Behörden ausgearbeiteten Präventions- und Hygienekonzeptes auch heuer keine Zuschauer an der Bahn zugelassen. „Das ist natürlich sehr bedauerlich, aber wir müssen froh sein, dass wir unsere Bewerbe austragen können”, sagt Bob-Trainer Gerhard Rainer, der Stampfer in dessen Funktion als Chef vertritt.

Mit den bisherigen Trainingsfahrten in Igls zeigt sich Rainer sehr zufrieden: „Benjamin Maier ist gut in Schuss, ist zuletzt in seiner Gruppe die beste Zeit gefahren. Markus Treichl war im guten Mittelfeld unterwegs, hat noch etwas Aufholbedarf. Katrin Beierl wiederum kam mit dem Monobob bisher viel besser zurecht als zuletzt noch in China. Sie hat noch leichte Rückenprobleme, für die Rennen am Wochenende sollte das aber kein nennenswertes Problem darstellen.”

Rainer verweist auch auf die Witterungseinflüsse: „Es war schon beim Training verhältnismäßig warm. Laut Prognosen dürfte die Temperatur am Wochenende noch etwas nach oben klettern. Da wird auch die Startnummer ein gewisse Rolle spielen.”

Premiere von Jeff Pain

Im Skeletonlager feiert der neue Nationaltrainer Jeff Pain seine Weltcup-Premiere mit dem österreichischen Team. Florian Auer und Samuel Maier traut er einiges zu, hinterließen sie doch im bisherigen Training einen guten Eindruck. Pain: „Ich persönlich finde, dass Igls der schwerste Kurs im gesamten Weltcup ist. Die Bahn ist extrem technisch, ein kleiner Fehler kostet gleich enorm viel Zeit. Und einige Kurven sich echt knifflig. Unsere Athleten haben hier natürlich schon tausende von Fahrten absolviert. Ich hoffe, sie können diese Erfahrung bei den Rennen am Freitag einbringen.”

Programm des 1. Bob- und Skeletonweltcups in Innsbruck/Igls:
Fr. 19.11.2021:
10:00 Uhr: Skeleton Männer (Florian Auer, Samuel Maier)
14:30 Uhr: Skeleton Frauen (Janine Flock)
Sa. 20.11.2021:
09:00 Uhr: Monobob Frauen (Katrin Beierl)
13:30 Uhr: Zweierbob Männer (Team Benjamin Maier & Team Markus Treichl)
So. 21.11.2021:
09:00 Uhr: Zweierbob Frauen (Katrin Beierl)
13:30 Uhr: Viererbob Männer (Team Benjamin Maier & Team Markus Treichl)
Foto: IBSF
  • Erstellt am .
Österreichischer Bob- und Skeletonverband | Stadionstraße 1/1.OG - Haus des Sports | A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 676 70 111 21 - email: