Österreichischer Bob- und Skeletonverband

Stadionstraße 1/1.OG
Haus des Sports
A-6020 Innsbruck

The Road to Peking 2022


Der Fokus wird geschärft! Die neue Bobsaison mit den Olympischen Spielen in Peking als Höhepunkt rücken für das Team von Benjamin Maier unaufhörlich näher. Dementsprechend wird das Training inzwischen kontinuierlich verschärft. Und vor allem: Es geht auch schon wieder auf eisigen Untergrund!

Zuletzt absolvierte das Nationalteam im deutschen Oberhof einen ersten Startlehrgang. Mit dessen Verlauf Maier hochzufrieden war: „Es hat alles super funktioniert. Wir sind in richtig guter Form und freuen uns auf die nächsten Vorbereitungswochen, in denen auch noch viel am Material gearbeitet wird”, verrät der Olympia-Medaillenkandidat.

„Eines unserer wichtigsten Ziele war, verletzungsfrei durch den Sommer zu kommen. Das ist uns zum Glück gelungen. Gerade in einer Olympiasaison ist auch das eine spezielle Herausforderung, zumal wir alle noch weiter an die Grenzen gehen”, führt er weiter aus.

Ende September steht eine weitere Trainingswoche in Winterberg am Programm, wo die ersten Fahrten auf Eis stattfinden, ehe das Nationalteam im Oktober für rund dreieinhalb Wochen nach China reist. Dort geht es dann darum, sich an die neue Olympiabahn in Yanqing im Nordwesten von Peking zu gewöhnen. Maier: „Sie ist für alle Nationen außer für China absolutes Neuland. Es ist natürlich eine Ausnahmesituation, dass wir als Athleten vor den Olympischen Spielen nur einmal an der Bahn sind. Es wird darum gehen, sich in relativ kurzer Zeit eine gute Linie zu erarbeiten. Außerdem müssen wir vor Ort auch viel Material testen.”
  • Erstellt am .
Österreichischer Bob- und Skeletonverband | Stadionstraße 1/1.OG - Haus des Sports | A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 676 70 111 21 - email: